Es gibt als pdf Hinweise zu Übernachtungen, Veranstaltungen und Sehenswürdigkeiten.

DBK Ultralang & BRL Mittel 2014 - Technische Hinweise

Auch als pdf verfügbar.
Sie werden laufend aktualisiert.

Parken

Parken ist auf den gekennzeichneten Flächen direkt am WKZ in Lengefeld/Obervorwerk möglich. Bitte die Hinweise der Parkeinweiser beachten und Ausfahrten unbedingt freihalten!

Start

Sonnabend:
Der Weg zum Start beträgt etwa 350 m. Der Aufruf am Start erfolgt drei Minuten vor der Startzeit. Nach Ausgabe der Karte beginnt die freie Orientierung nach 100 m (Startdreieck auf der Karte).
Sonntag:
Der Weg zum Start beträgt etwa 1000 m und führt am Ziel vorbei. Am Ziel ist eine überdachte Sachenablage möglich. Der Aufruf am Start erfolgt drei Minuten vor der Startzeit. Nach Ausgabe der Karte beginnt die freie Orientierung nach 30 m (Startdreieck auf der Karte).

Ziel

Sonnabend:
Das Ziel befindet sich im WKZ. Die Laufkarte ist im Ziel in der jeweiligen Vereinstüte abzulegen. Die Kartenausgabe erfolgt am Sonntag nach dem letzten Start.
Sonntag:
Das Ziel befindet sich etwa 800 m vom WKZ entfernt. Die Laufkarte kann behalten werden. Wir appellieren an die Fairness der Teilnehmer, sie noch nicht gestarteten Läufern nicht zu zeigen.

Auslesen der SI-Cards

Sonnabend:
Das Auslesen der SI-Cards erfolgt am Ende der abgesperrten Gasse im Ziel.
Sonntag:
Das Auslesen der SI-Cards erfolgt erst im WKZ, bitte nicht vergessen!

Karten

Sonnabend:
Karte Bornwald, Maßstab 1:15.000, D/H-10 -14 und ab D/H65 Vergrößerung im Maßstab 1:10.000; Äquidistanz 5 m.
Sonntag:
Karte Wettinfels, Maßstab 1:10.000, ab D/H65 Vergrößerung im Maßstab 1:7.500; Äquidistanz 5 m.

Gelände

Das Wettkampfgebiet ist an beiden Tagen typischer Erzgebirgswald zwischen 450 und 650 m ü. NN, vorwiegend Fichtenwald mit einzelnen Buchenkomplexen. Das Gelände wird gekennzeichnet durch moderate Anstiege, nur ins Tal des Lautenbachs ist es steil abfallend.
Die herausragenden Kuppen Weisser, Hoher und Langer Stein und der Höhenrücken mit dem Wettinfels weisen Felsformationen auf.
Der Bornwald ist ein riesiges Quellgebiet, der die beiden Talsperren Ober und Untere Neunzehnhainer Talsperre speist. Es gibt eine Vielzahl von Bächen, Gräben, und Sümpfen. Die Obere Neunzehnhainer Talsperre befindet sich auf der Karte, ihre Mauerkrone ist passierbar.
Der Wald ist mit einem sehr dichten Wegenetz ausgestattet und großflächig gut belaufbar. In einigen Bereichen sind durch Fichtennaturverjüngung Laufbehinderungen entstanden, die in fließenden Übergängen zwischen knie- und übermannshoch auftreten.
Die starke Bewirtschaftung des Waldes hat ein dicht gegliedertes Schneisensystem erschaffen. Die Schneisen sind durch Harvestereinsatz entstanden und deshalb mit fest­gefahrenen Ästen befüllt. Je nachdem, wie lange der Einsatz zurückliegt, ist das Material verrottet und die Schneise belaufbar. Frei geschobene Forstschneisen sind als Weg oder Pfad kartiert. Im Allgemeinen wird empfohlen, die Schneisen als Orientierungshilfe und nicht unbedingt als Route einzuplanen.

Bahndaten

Die Bahndaten sind hier zu finden.

Postenbeschreibung

Die Postenbeschreibung ist auf der Karte aufgedruckt und außer für die Elite- und Juniorenkategorien (D/HE & D/H20) am Sonnabend lose im WKZ verfügbar.

Kinder-OL

Im WKZ wird ein Kinder-OL angeboten.

Siegerehrung

Die Siegerehrung findet um ca. 19.00 Uhr im Festzelt auf dem Sportplatz des SV Lengefeld statt. Es gibt kleine Sachpreise für die Ersten sowie Medaillen und Urkunden für die Wertung der Deutschen Bestenkämpfe und die Rahmenläufe. Im Anschluss: Disko bis in die Nacht.

Verpflegung

Im WKZ gibt es Kaffee und Kuchen, Gegrilltes, Bier, Getränke und weitere Imbissangebote.

Waschen / Duschen

Im WKZ stehen Wasser und Schüsseln zum Waschen bereit.
Eine mobile Sauna im WKZ wird höchsten Ansprüchen an die Regeneration nach dem Wettkampf gerecht.
Duschen gibt es in der Sporthalle des SV Lengefeld. Dort befindet sich auch das Massenlager. Bitte die Sporthalle nicht mit schmutzigen Schuhen betreten und die Sportschuhe nicht in den Waschbecken auswaschen!